Naturheilpraxis - Körper - Seele - Geist

Heilpraktikerin & Entspannungspädagogin & Geistheilerin

Tanja Ratzinger      Heilpraktikerin - Entspannungspädagogin - Geistheilerin

Spagyrik

 

Auf der Suchenach Sicherheit in der Diagnostik, auf der Suche nach einer besonderenTherapie, auf der Suche nach einem Schlüssel zum Verständnis der Natur undihrer Erscheinungen im Menschen, finden wir immer wieder neue Impulse, alteWahrheiten, neue Zweifel und manchmal einen neuen Weg.
                                                                                      Marino Lazzeroni 


Die Spagyrik ist so ein Weg!

 

Einer der bedeutendsten Alchemisten der Neuzeit war Alexander von Bernus (1880-1965), Dichter, Alchemist und Freund vieler Geistesgrößen des 20. Jahrhunderts, wie Hermann Hesse, Rainer-Maria Rilke und Rudolf Steiner. Er gründete das Laboratorium SOLUNA im Jahr 1921.  Alexander von Bernus studierte vor allem die von Hermes Trismegistos sowie Paracelsus und dessen Schülern überlieferten alchemistischen Einweihungslehren. Er wollte die Schöpfungsprozesse begreifen und sie im Labor nachvollziehen. Als Anhänger des Paracelsus und Eingeweihter in die "geheimen Künste", ging es ihm dabei nicht um persönliche Vorteile, sondern um das Allgemeinwohl. Er wollte kein Gold herstellen, sondern wahrhaft heilende Arzneien, die Paracelsus "Arcana" nannte. Nur solche Arzneien haben das Potenzial, Krankheit in Gesundheit zu verwandeln. Heilung war für Alexander von Bernusgleichbedeutend mit der Umwandlung von Blei in Gold. Das Wissen um diese Vorgänge hat er in dem Buch "Alchemie und Heilkunst" niedergeschrieben. Bis heute blieben seine einzigartigen Rezepte und Herstellungsmethoden weitgehend bewahrt. Nur wo es sinnvoll erschien, wurden Verbesserungen und auch Neuerungen eingeführt: Der Anbau der verwendeten Heilpflanzen nach strengsten ökologischen Gesichtspunkten in eigenen Gärten bei San Pellegrino (Norditalien) oder die Einführung der spagyrischen Eigenbluttherapie und der spagyrischen Naturkosmetik "LUNASOL".  Nach den Vorstellungen des Paracelsus gibt es fünf mögliche Ursachen jeder Krankheit. Entsprechend gibt es auch fünf Wege des Heilens. Mit den"Solunaten" schuf Alexander von Bernus ein Heilsystem, das diesenAnforderungen auf allen Ebenen gerecht wird:

Solunate bewirken eine Steigerung der Lebenskraft und der Lebensfreude.  Sie stärken den "inneren Alchemisten" (so nannte Paracelsus dieGesamtheit der Stoffwechselvorgänge) und entgiften den Körper von endogenen undexogenen Toxinen. Sie sind somit auch ein Schutz vor dyshratischen Prozessen (Degeneration und Entartung) und vor tatarischen Krankheiten (Ablagerungen).

Sie wirken auf den ganzen Menschen. Sie regenerieren die Organfunktionen,unterstützen die Selbstheilungstendenzen und bewirken einen Gleichklang mit kosmischen Rhythmen.

Sie stärken den Willen und die Wahrnehmungsfähigkeit, bewirken innere Ruhe und zentrieren den Geist.

Sie fördern die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis und sind somit eine Hilfe zur Entwicklung der Persönlichkeit.