Naturheilpraxis - Körper - Seele - Geist

Tanja Ratzinger      Heilpraktikerin - Entspannungspädagogin - Übungsleiterin

        

            Ausleitungsverfahren       

Entgiften - Entsäuern - Entschlacken

Man reinigt seinen Organismus um ihm eine wohlverdiente Pause einzuräumen damit er danach unverschmutzt und ausgeruht wieder voll durchstarten kann. Wie sie chronischen Krankheiten durch entsäuern und entschlacken den Nährboden entziehen. Nicht nur die Seele benötigt ab und zu eine Auszeit von der täglichen Belastung. Auch der Körper leidet unter Stress, Umweltgiften und falscher Ernährung. Durch eine Entschlackungskur werden Giftstoffe, die sich mit der Zeit im Körper ablagern, einfach hinausgeschwemmt. Das Ergebnis ist nicht nur ein Rundum-Wohlgefühl. Auch viele Krankheiten können durch Entschlackung - Entgiftung - Entsäuerung gelindert und sogar geheilt werden.

 

Baunscheidtieren

Das Baunscheidtieren ist  ein ausleitendes Heilverfahren, mit dessen Hilfe es zu einer Verbesserung  der Durchblutung und zur Ausscheidung von Giftstoffen über die Haut kommt. In den behandelten Bereich erhöht sich die Stoffwechseltätigkeit un die Lymphe wird zur Ausleitung angeregt.  

Durch eine spezielle Ölmischung werden bestimmte Botenstoffe im Körper angeregt sowie das Immunsystem.

Anwendung bei folgenden Erkrankungen:
Krämpfe, Rheumatismus, Gicht und Lähmungserscheinungen, alle Arten von Lungenleiden, Allgemeine   Infektlabilität, Krankheiten im HNO-Bereich , Urogenitale Erkrankungen, Bandscheibenschäden, Hexenschuss,  Gelenksentzündungen und bei Migräne.         

 

Aderlass nach Hildegard von Bingen

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen ist ein bluthygienisches Verfahren zur  Entgiftung, Immunstimulierung und Regulierung der Körperfunktionen. Bei diesem  Aderlass wird nur das unreine (schlackenreiche) Blut entzogen. Das reine Blut bleibt dem Körper erhalten. So ist dieser spezielle Aderlass ein kräftigendes Verfahren, das gründlich   entgiftet, Thromboseneigung beseitigt, und das Abwehrsystem stärkt. Wird auch eingesetzt bei Bluthochdruck, Stoffwechselerkrankungen (Übergewicht, Gicht), Migräne, allen Erkrankungen mit einem erhöhtenAnteil der roten Blutkörperchen (Hkt. über 40%, Hb überca. 14,5%), Allergien und chronischen Prozessen.  

Aderlass im Januar 2019                           - 21. Januar -bis 25. Januar
Aderlass im Februar 2019                         - 20. Februar -bis 25. Februar

Aderlass im März 2019                              - 21. März bis  26. März

Aderlass im April 2019                               - 22. April bis - 25. April 

Aderlass im Mai 2019                                - 20. Mai  bis- 24. Mai 

Aderlass im Juni  2019                              - 18. Juni  bis- 21. Juni 

Aderlass im Juli  2019                               - 17. Juli  bis 22. Juli

Aderlass im August 2019                             keine Termine

Aderlass im September 2019                    - 16. September  bis  19. September

Aderlass im Oktober 2019                         - 14. Oktober  bis 18. Oktober 

Aderlass im November 2019                     - 13. November  bis  18. November
Aderlass im Dezember 2019                     - 12. Dezember bis- 17. Dezember

Schröpfen blutig oder unblutig

Schröpfen hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin und ist ein klassisches Ausleitungsverfahren. Das Schröpfen ist eine   Therapieform die das Ziel verfolgt, Blockaden aufzulösen, um auf diesem Weg den Energiefluss des Körpers anzuregen. Besonders gut lassen sich damit Beschwerden der Muskulatur wie Verspannungen, Stauungen, Myalgien etc. behandeln.


Kneippsche Anwendungen

Die bekannteste der 5 Säulen in der Philosophie Sebastian Kneipps ist die Anwendung des Wassers. Als Speicher von Wärme und Kälte sind Kneippsche Güsse, Wickel und Bäder ein einfaches und natürliches Mittel, um sich gesund zu erhalten. Das Immunsystem, die Haut und viele weitere Stoffwechselprozesse werden es Ihnen danken.

 

Moxibustion

Die Moxibustion ist - ähnlich wie die Akupunktur ein über Jahrtausende bewährtes Verfahren zur Stimulation spezieller Therapiepunkte, welche sich auf den Meridiane im Körper befinden. Bei der Moxibustion wird dies jedoch nicht durch das Einstechen von Nadeln erreicht, sondern durch das gezielten Erwärmen mit einem glimmendem Beifuß der betreffenden Körperstelle.

Wirkungsbereiche

  • Kältekrankheiten
  • Schwäche- und Erschöpfungszustände
  • Erkrankungen alter Menschen mit schwacher Konstitution
  • degenerative chronische Erkrankungen
  • chronische Erkrankungen mit Kältesymptomatik
  • vertreibt Kälte und Feuchtigkeit aus den Meridianen
  • stärkt das Yang
  • regt die Blutzirkulation an
  • stärkt Körper- und Immunabwehr