Naturheilpraxis - Körper - Seele - Geist

Heilpraktikerin & Entspannungspädagogin & Geistheilerin

Tanja Ratzinger      Heilpraktikerin - Entspannungspädagogin - Geistheilerin

Aromatherapie - ätherische Öle 

 

Die ätherischen Öle der Aromatherapie enthalten viele unterschiedliche Heilwirkungen, kein Wunder, sind die Aromaöle doch für die Pflanzen selbst Motor jeder Existenz: Temperaturregler, Informationsträger, Energiespeicher, feinstoffliche Kommunikation zwischen den Pflanzen selbst, Krankheitsschutz...

 

Die Wohlgerüche ätherischer Öle wirken harmonisierend, anregend, beruhigend und heben die Stimmung. Sie verhelfen zu einem körperlichen und seelischen Wohlbefinden und lindern die verschiedensten Beschwerden auf eine sanfte Weise.

Bei den alten Griechen hieß es schon: "Das beste Rezept für die Gesundheit besteht darin, dem Gehirn süße Düfte zuzuführen". Bei den alten Römern badete man gerne in duftenden Ölen. Kaiser Nero hat angeblich sogar seinen Palast mit einem Röhrensystem durchziehen lassen, durch das die wohlriechenden Öle strömten und so ihren Duft in den ganzen Palast brachten.

Das Wissen um diese wundervollen Öle mit ihren wunderschönen Düften wurden im Altertum von den Römern in die ganze damalige Welt gebracht.

Nutzen auch Sie die Heilkraft der ätherischen Öle für mehr Ausgeglichenheit, eine innere Harmonie und eine dauerhaft stabile Gesundheit.

 

Düfte und ihre Wirkung auf unsere Stimmung und Wohlbefinden 

Düfte und Gerüche können unsere Stimmungen und Wohlbefinden unterschiedlich beeinflussen. Welche Wirkung der Duft in dem Sie baden, mit dem Sie sich einmassieren oder als Raumduft verwenden, auf Ihr Stimmung und Wohlbefinden hat erfahren Sie in unserem Bericht.  Neben der Duftwirkung haben die meisten ätherischen Öle zusätzlich eine pflanzliche Wirkung auf unseren Organismus und Wohlbefinden, den man ebenfalls kennen sollte.

 

Kleines Aromalexikon

 

Angelikawurzel: wirkt positiv auf ängstliche, zurückhaltende und mutlose Menschen. Bei Reiseübelkeit einen Tropfen auf die Hand geben und einatmen. 

 

Anis: wirkt entspannend, ausgleichend und stabilisierend. Erwärmt und beruhigt bei innerer Unruhe, Überreiztheit und bei Verspannungen.

 

Bergamotte: wirkt entkrampfend, stimmungsaufhellend und angstlösend. Stärkt bei Streß, Erschöpfung und fördert die Kreativität. 

 

Cistrose: wirkt harmonisierend, ausgleichend, sinnlich anregend und erwärmend. 

 

Citronella: wirkt erfrischend, anregend, stimmungsaufhellend und belebend. Sie verhilft zu neuen Optimismus und hilft bei Antriebslosigkeit. 

 

Eukalyptus: wirkt anregend, erfrischend und befreiend. Ist außerdem stark luftreinigend und antiseptisch und wirkt daher besonders wohltuend bei Heuschnupfen, Erkältung und Husten. Bei Lethargie und Konzentrationsschwäche kann es anregend und stärkend wirkend.